Den Wunsch, einen eigenen Hund bei uns in die Familie zu integrieren hatten wir eigentlich schon immer. Schon bei meinen Großeltern waren Schäferhunde als Hütehunde aktiv. Mit dem Bestehen meiner Jagdprüfung und dem Umzug in ein großes Haus samt großzügigen Garten bekam der Wunsch nach einem eigenen Welpen neue Nahrung. Eine sehr menschenfreundliche Rasse sollte es sein, jagdlich nutzbar praktischerweise auch. Schnell wurde die Suche nach der passenden Rasse auf die Retriever eingegrenzt. Ein tüchtiger Labrador etwa, oder die allseits so gelobten Golden Retriever? Schlank und elegant aus einer Arbeitslinie? Oder doch etwa ein Toller, dem kleinsten Vertreter der Retriever? Auf der DRC Seite entdeckte ich die Flats und wusste sofort, dass das die richtige Rasse für uns war. Meine Mutter hatte Bedenken bezüglich der angeblich nicht ganz leicht zu erziehenden, eher selten zu sehenden Hunderasse. Letztendlich entschieden wir uns doch für die Flats und haben es nie bereut.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.